Contact us!

Häufige Fragen Was ist Ethereum (ETH)?

Ethereum (ETH) ist neben dem Bitcoin die bekannteste Kryptowährung und verbindet die Vorteile der Blockchain mit automatisch ausführbaren und programmierbaren Aktionsketten, den so genannten Smart Contracts.

Ethereum ist nach Bitcoin die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.
Ethereum ist nach Bitcoin die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.

Ethereum nahm 2015 den Betrieb auf, nachdem es bereits 2013 von Vitalik Buterin, einem kanadischen Bitcoin-Programmierer russischer Abstammung ins Leben gerufen wurde. Nach internen Auseinandersetzungen der Entwickler trennte sich Ethereum 2016 von Ethereum Classic (ETC) und muss daher voneinander unterschieden werden. In den letzten Jahren hat Ethereum einen großen Zulauf von Maintrainern und Nutzern bekommen.

Diese Erfolgsgeschichte zeigt sich deutlich in der Länge der aktuellen Blockchain. Inzwischen ist seine Blockchain ca. 60 Gigabyte groß und somit die längste nach der von Bitcoin. Ethereum ist auf dem Weg dazu die Grundlage von ganzen Blockchain-Ökologen zu werden, indem es das Konzept von Bitcoin um dynamische Elemente erweitert. Schon heute nutzt die Mehrheit der derzeitigen Blockchainprojekte Ethereum als Basis, da sie nur selten über ein eigenes Blockchain verfügen. Ethereum hat darüberhinaus auch noch den Vorteil, dass es über eine eigene Kryptowährung namens Eher (ETH) verfügt.

Wie funktioniert Ethereum?

Durch diese unzähligen Anwendungsmöglichkeiten ist das Konzept von Ethereum besonders vielfältig und in seiner Tiefe noch nicht vollständig überschaubar. Denn anders als bei üblichen Kyptowährungen, deren Blockchain nur aus einer kryptografisch verschränkten Liste von Transaktionen besteht, besitzt die Ethereum-Blockchain zusätzliche dynamische Elemente, sogenannte Smart Contracts.

Bei diesen Smart Contracts handelt es sich um Algorithmen und Protokolle, die von der Ethereum Virtual Machine ausgeführt werden. Die EVM ist eine virtuelle Laufzeitumgebung. Dadurch ist die Blockchain keine einfache Liste von Transaktionen, sondern enthält bereits die Authentizität und Korrektheit ganzer automatisch ablaufender Transaktionszyklen und -ketten. Die Algorithmen und Protokolle, die sogenannten „DApps“, funktionieren zusammen mit den Smart Contracts wie Automaten, die durch eine bestimmte Abfrage zur Ausführung zuvor festgelegter Aktionen veranlasst werden.  So eine Abfrage kann z.B. eine Geldanweisung in Ether sein.

Das könnte Sie auch interessieren

WGC Bitcoin-GuideSo werden Sie zum Crypto-Experten

Wir haben für alle Bitcoin Neueinsteiger und jene, die gerne immer etwas dazu lernen möchten, eine hilfreiche und interessante Aufliste zum Thema Bitcoin erstellt

WGC SmartArbitrageSicher. Leistungsstark. Schnell.

SmartArbitrage ist die Softwarelösung für den automatisierten Handel mit den weltweit wichtigsten Cryptowährungen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.